Oberengstringen

232px-Oberengstringen-blazon.svg

Oberengstringen

Die Gemeinde auf der Sonnenseite des Limmattals

Oberengstringen liegt direkt an der Stadtgrenze von Zürich-Höngg. Dies prägt deren Ausrichtung. Die Gemeinde liegt eingebettet zwischen Wald und Limmat und zählt rund 6’500 Einwohner. Die Limmat wurde renaturiert. Der Uferweg lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Oberengstringen verfügt über ein sehr schönes Freibad in grüner Lage, angrenzend an den Wald. Diverse Sportanlagen wie z.B. Tennis-, Squash- sowie Fussballplätze ergänzen das Freizeitangebot. An einer Zukunftskonferenz wurden unlängst die weitere Entwicklung der Gemeinde debattiert und die Weichen für die nächsten zwanzig Jahre gestellt. Oberengstringen gilt als bevorzugte Wohnregion mit zahlreichen günstigen und sonnig gelegenen Angeboten mit optimaler Infrastruktur (z. B. Einkaufszentrum) und gutem Anschluss an die Stadt Zürich.

6‘563 Einwohner / 2.13 km2 Fläche

In historischen Zeiten zum Kloster von St.Gallen gehörend, stand in Oberengstringen einmal die erste und einzige Schule im ganzen Limmattal. Schüler aus Schlieren und solche bis aus Oetwil an der Limmat wurden in Oberengstringen unterrichtet. Die ursprünglich ländlich geprägte Gemeinde hat ihren Charakter inzwischen verloren und ist zu einem modernen Vorort von Zürich mit städtischem Einschlag geworden.

Am Hang oberhalb des Kirchwegs entstand Anfang der siebziger Jahre ein gemeindeeigener Rebberg, so dass Oberengstringen wieder zu einer der wenigen Weinbaugemeinden des Kantons Zürich gehört, wie es das Gemeindewappen aufzeigt. Berühmt ist die Gemeinde auch durch ihr traditionelles Weinfest, das jeweils im Spätsommer abgehalten wird. Auf diesem Fest konnten früher die Einwohnerinnen und Einwohner von Oberengstringen ihr Weinkontingent direkt beziehen.

oberengstringen.ch 

Familienbad am Stadtrand von Zürich
50-m-Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken mit 2 grossen Wasserdüsen, 1- und 3-m-Sprungbrett über Sprungbucht,
Lernschwimmbecken, Kinderspielplatz mit Planschbecken, kleine Kinder-Rutschbahnen (ca. 4 m), Spielgeräte, Grillstellen

schwimmbad Info

Die Vitaparcours in Zürich sind kostenlose öffentliche Waldparcours und für jedermann zugänglich.

Die Posten umfassen eine Auswahl von Ausdauer-, Beweglichkeits- und Kraftübungen, die zum Teil auch verschiedene Schwierigkeitsgrade aufweisen.

Trägerschaft: Gemeinde Oberengstringen / Werkhof

Streckenlänge: 1.6 km

Leistungskilometer: 2.2 km

Steigung: 60 m

Vitaparcours

Der Rundweg ab Zürich-Höngg entlang der Limmat löst überraschend schnell das urbane Umfeld durch erholsames Naturgebiet ab. Die Route führt dem Wasser entlang u.a. über die Werdinsel und am Kloster Fahr vorbei. Entspannung kann manchmal greifbar nah sein.

In Zürich-Höngg startet die Tour und führt schon bald durch ein schattiges Waldstück durch die Badeanstalt hindurch. Gleich zu Anfang erreicht man die Limmat und flaniert entlang des rauschenden Flusses. Umgeben von der wilden Ufervegetation, den knorrigen Bäumen und dem saftigen Grün der Felder und Wiesen im Hintergrund fühlt man sich fern des Stadtlebens. Eine beliebte Station ist die Werdinsel, die im Sommer viele Badegäste anzieht. Auch das Benediktinerkloster Fahr ist sehenswert. Es liegt beschaulich eingebettet am Wasser. Immer wieder bietet die Strecke eine grosszügige Aussicht über die intakte Natur mit verschiedenartigen Pflanzen, weiten Feldern und satten Wiesen. In Unterengstringen wechselt man die Uferseite über eine Brücke. Nun verläuft der Weg entgegengesetzt der Fliessrichtung der Limmat. Von Schönenwerd bis zurück nach Zürich Höngg wandelt man wieder am prominenten Flussufer und kann sich durch das Plätschern des Wassers und die erholsame Umgebung entspannen. Unterwegs gibt es zahlreiche Rast- und Badeplätze, die den Besuchern den Aufenthalt zusätzlich versüssen.

Karte 

ZURÜCK